Wie geht es denn Halvas Jungen ?

…wird immer wieder mal gefragt. Aus den Welpen vom Birkenwäldle sind inzwischen 5 hübsche Junghunde geworden! Dies zeigte die Sichtung des Wurfs am 13.10.2019 in Seewald.

Große Freude, denn der komplette Wurf war aus Nah und Fern angereist: Amadeo-Carlo, Allegro-Toffee, Amelie-Mila, Andante-Mia und Agapi-Abby waren da und auch Mama Halva-von-der-Cookie Box, sowie Schlehengäu-Juri, der Papa der Hunde, vervollständigten das Sichtungstreffen.

Im Lauf des Vormittags wurden der Körperbau, das Fell und die Zähne jedes Hundes von Maria Krahs-Dugger und Christine Itzrod genau angeschaut. Auch Bewegungsmuster und das Gangbild wurden beurteilt. Manchen Pflegetipp konnten die Besitzer dankbar mit nach Hause nehmen. Mittags folgte draußen auf der Wiese für alle Hunde der Wesenstest.

Wie immer war es spannend, den ganzen Wurf zu sehen! Und es wurde deutlich, dass die Vielfalt der Hunde vom-Birkenwäldle groß ist: Es gibt wunderbar langes Wuschelhaar, aber auch kurzes, glattes Haar und alle Variationen dazwischen. Es gibt größere Rüden und zarte Hündinnen. Es gibt braun-weiß geflecktes Fell, aber auch beige-braunes einfarbiges Fell. Es gibt vorsichtige Hunde und „ganze Kumpel“! Juri und Halva haben dafür gesorgt, dass kein Gen verloren ging!

Wieder einmal hat die bedachte Verpaarung zweier Hunde der IGRK gezeigt, dass Einkreuzen „Lernen“ heißt und die Vielfältigkeit der Welpen in ihrem Äußeren und ihrem Wesen groß ist! Es ist und bleibt eine echte Wissenschaft! Das zeigen uns die fünf Hübschen vom Birkenwäldle!

Danken möchte ich allen Besitzern, die mit ihren Hunden zur Sichtung gekommen sind. Ich habe mich sehr gefreut, euch und die A´s alle begrüßen zu dürfen! Ebenso danke ich dem Sichtungsteam, Maria Krahs-Dugger und Christine Itzrodt, für den unermüdlichen Einsatz beim Sichten und für alle  sorgfältig geführten Interviews.

Es war ein gelungener Tag, der mit dem gemeinsamen Mittagessen und den entspannten Gesprächen über unsere vierbeinigen Persönlichkeiten abgeschlossen wurde.